• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Neue ambulante Maßnahmen

  • Betreuungsweisung
    Durch den Verein werden Betreuungsweisungen, welche durch den Richter ausgesprochen wurden, durchgeführt. Hierbei geht es um die Bewältigung anstehender Herausforderungen, wie zum Beispiel, Hilfe bei der Lehrstellensuche, Wohnungssuche,Konfliktlösung im Elternhaus oder in der Schule/Ausbildungsstelle und anderen. Auch bei Problemen mit Schulden geben wir gern Unterstützung.

  • Sozialer Trainingskurs
    Ist ein Training sozialer Kompetenzen für straffällige Jugendliche
    Zielgruppe
    jugendliche Straftäter
    Jugendliche, die sich innerhalb straffälliger Gruppen bewegen
    Arbeitsgegenstand
    Auseinandersetzung der Jugendlichen mit begangenen Straftaten Abbau von Verhaltensproblemen Entwicklung neuer Handlungskonzepte zur Vermeidung von weiterer Straffälligkeit

  • Täter – Opfer – Ausgleich im Jugendstrafrecht
    Im Täter-Opfer-Ausgleich geht es um die Einigung und eine Konfliktbereinigung zwischen Täter und Opfer, welche für alle Beteiligten akzeptabel ist. Voraussetzung zur Durchführung eines Täter- Opfer-Ausgleichs ist, dass Täter und Geschädigter sich dazu bereit erklären. Der Täter kann in diesen Gesprächen seine Fehler begreifen, den für das Opfer wichtigen Schritt einer Entschuldigung gehen und eine Wiedergutmachung anbieten. Das Erklären und Verstehen ist ein wichtiger Bestandteil des Ausgleiches. Sollten diese Gespräche positiv verlaufen, kann der Täter unter der Voraussetzung, dass das Versprochene eingehalten wird, mit einem milderen Urteil rechnen.